Bobby und Lili

❤️ Bobby – Happyend für einen Senior❤️

Bobby, ein kleiner Puli-Mischling, hat die ersten rund 12 Jahre seines Lebens auf einem ungarischen Hof bei einem älteren Mann verbracht. Dort ging es ihm soweit gut, mehr von der Welt als den Hof hat er aber wohl nie gesehen. Dann verstarb leider der Mann und sein Cousin nahm Bobby zu sich, konnte ihn aber auch nicht behalten, da er bereits selber einen Hund hatte und keinen weiteren wollte. Er hatte bereits Kontakt aufgenommen mit Madeleine und sie waren dabei abzuklären, wann Bobby zu uns auf den Hof kommen konnte. Da schlug das Schicksal für Bobby nochmals zu…
Madeleine erhielt einen Anruf, der kleine Bobby sei vom Rüden der Nachbarn attackiert und schwer verletzt worden. Madeleine und Anikó fuhren gleich los, packten Bobby ein und fuhren zuerst zum nächstgelegenen Tierarzt. Den jungen Tierärztinnen dort gelang es zwar, den Kleinen fürs erste zu stabilisieren, danach musste Madeleine aber in die Klinik in Sombathely weiterfahren. Dort wurde Bobby notoperiert. Er hatte sehr tiefe Bisswunden, die auch Adern und Muskeln verletzt hatten. Für einen 12jährigen Hund bedeutet eine solche Operation natürlich immer ein grosses Risiko, Bobby überstand aber nicht nur die Operation, sondern er kämpfte sich, mit der fürsorglichen Pflege von Madeleine, auch allmählich wieder ins Leben zurück.
Die äusserlichen Wunden verheilten und zusehends kam auch wieder Bobbys entdeckungsfreudiges, neugieriges Wesen zum Vorschein. Er begann, den Hof zu erkunden, mit bekannten Hunden kam er gut klar und er entwickelte sogar Freude an kleinen Spaziergängen. Somit war klar, wir wünschen uns für Bobby ein neues Zuhause in der Schweiz. Nur – für einen 12-jährigen Hund mit einem leichten Hinken einen Platz zu finden… nicht ganz einfach.
Und das ist dann der Moment, wo Bobbys Schicksal definitiv nochmals eine Wende zum Guten nahm! Seine Geschichte haben wir auf unserer Facebook-Seite erzählt und viele Menschen nahmen aktiv Teil daran und freuten sich über seine Genesung. Unter anderem auch Doris und Karel. Doris und Karel, zwei Menschen mit einem riesigen Herzen für Tiere, haben vor rund einem Jahr Lili von uns adoptiert. Die liebe kleine Hündin hat bei ihnen das Paradies auf Erden, zusammen mit der Katze Luna. Nun dachten sich Doris und Karel, die auch schon zwei Hunde hatten, eben, dass sie doch noch ein Plätzchen für ihn frei hätten. So einfach sahen sie das. Bobby braucht einen Platz, sie haben einen – ja dann…. Und so kam es, dass Bobby sich mit 12 Jahren auf die grosse Reise in die Schweiz machte und am 16. August bei Doris, Karel, Lili und Luna einziehen durfte.

Doris und Karel erzählen:

„Wir hatten immer Hunde und Katzen aus dem Tierschutz. Einmal haben wir eine 16-jährige, stark abgemagerte Katze in sehr schlechtem Zustand mit Namen Sheila aufgenommen. Wir wussten nicht ob sie überlebt. Unser Tierarzt meinte damals: ‘Es sind die Sheilas dieser Welt, die ein Zuhause brauchen.’ Das ist uns in Erinnerung geblieben. Für uns war sofort klar, dass Bobby es in der Vermittlung nicht einfach hat. ‘Ein Senior, wer weiss wie lange der noch mag… Eine Wundertüte…’Bei der Nachkontrolle von Andrea ist es uns dann rausgerutscht… Wie geht es Bobby eigentlich ? Und dann war klar. Wir wollen handeln und Bobby ein schönes Zuhause bieten. Bobby war in den ersten Tagen sehr passiv, aber wen wundert’s. Haben wir ihn aus seinem 3. ins 4. Zuhause geholt. Und wir konnten ihm ja nicht sagen, dass er nun für immer bleiben darf. Aber Bobby ist sehr mutig und hat sich sehr schnell zurecht gefunden. Natürlich auch dank Lili die ihr Bestes gegeben hat und uns mit Bobby sehr unterstützt hat. Sie ist eben was Besonderes.
Seit ungefähr zwei Wochen ist er nun hier. Und er holt alles nach, was er bisher verpasst hat. Er war von Anfang an stubenrein und hat sehr schnell gelernt Treppen zu benützen, auch wenn das Ganze noch etwas tapsig aussieht 😄. Mit einem kleinen Schemmel, den wir mal für einen anderen Senior gebaut haben, kommt er problemlos aufs Sofa zum Kuscheln und das macht er gerne und viel. Am liebsten aber dreht Bobby mit Lili und Luna seine Runden am nahegelegenen Fluss. Da freut er sich schon beim Anziehen der Leine so sehr, dass wir oft lachen müssen. Durch die ganzen Spaziergänge konnte er mittlerweile auch einiges an Rückenmuskulatur zurückgewinnen, und er läuft richtig gut und weit. Man merkt, dass Bobby in seinem Leben nicht so viel Interaktion mit Menschen gehabt hat, umso schöner ist es zu sehen, wie er jeden Tag wissbegierig etwas Neues lernt und unheimliche Fortschritte macht. Einen Senior zu adoptieren hat durchaus seine Vorteile. Man muss ihm nicht das Hunde-ABC beibringen, man hat immer jemanden zum Kuscheln und einen treuen Begleiter an seiner Seite. Danke, dass wir Bobby adoptieren durften.“

Feriengrüsse aus Sizilien

Wir haben ganz liebe Feriengrüsse von „unserer“ Lili und ihrer Familie ❤️ bekommen! ☀️😎❤️
„Mittlerweile bin ich schon seit einer Woche in den Ferien bei der Familie meiner “Mama” in Sizilien . Hier gefällt es mir besonders gut, da ich viel verwöhnt werde und viel Siesta mache. Am besten gefällt mir, dass wir jeden Tag ans Meer fahren ind ich dort baden, buddeln und spielen kann☺️Was für ein Spass❣️❣️❣️So jetzt muss ich gehen, sie rufen mich um zu spielen.
Liebe Grüsse und bis bald eure Lili❤️

Lilis neue Familie sagt über sie: „Mit Lili läuft es sehr gut, wir freuen uns sehr, dass sie bei uns ist. Sie ist so ein Schatz! Es ist kaum zu glauben, dass sie erst seit einer Woche bei uns ist… wir haben das Gefühl, als wäre Lili schon seit immer bei uns.“

Auf dem Film ist Lili im „Ausgang“ mit der Familienkatze Luna 😊

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner