Warum einen Hund aus dem Tierschutz?

Die Entscheidung ein neues Familienmitglied aus dem Tierschutz aufzunehmen, ist eine ernste und wichtige Entscheidung und braucht eine gute Vorbereitung. Soll es ein Welpe, Jungspund oder Senior sein. Passt der Hund in unser Leben und sind wir bereit die nächsten 12 - 15 Jahre für einen Hund da zu sein. Soll der Hund von einem Züchter oder möchte man einem Tier aus dem Heim den Sprung in ein neues Leben ermöglichen. All das sind wichtige Fragen die man sich vorher stellt und Umso vorsichtiger sind wir bei Hunden aus dem Tierheim. Diese sind  möglicherweise von traumatischen Ereignissen geprägt und vielleicht hat das Tier sein geliebtes Herrchen/Frauchen verloren. Eventuell lebte es bisher auf der Straße und muss sich ganz neu mit dem Menschen auseinandersetzen sowie sozialisieren. Auch die Fütterung und medizinische Versorgung können in dem bisherigen Leben sowie in dem Tierheim, wo der Hund lebte, alles andere als artgerecht verlaufen sein. Vielleicht musste er minderwertiges Futter fressen, hat keine oder zu starke Medikamente bekommen, welche die unterschiedlichsten gesundheitlichen Folgen mit sich ziehen können.

Ganz wahrscheinlich ist der Hund auch frisch geimpft, entwurmt und eventuell mit Antibiotika behandelt worden – das heißt sein Organismus ist abgeschwächt und braucht schonende Unterstützung sowie viel Geduld und Aufmerksamkeit von dem neuen Besitzer. 

Es ist ratsam, so viele Informationen wie möglich über den Hund zu bekommen. Nicht immer ist bekannt zu welchen Bedingungen der Hund vor der Zeit im Tierheim gelebt hat, doch bemühen wir uns, Ihnen soviele Informationen wie möglich zu geben.

Unsere Hunde die wir in die Vermittlung geben, kennen wir in der Regel schon einige Zeit und haben nach Möglichkeit bei uns auf dem Hof gelebt. So können wir Ihnen schon viele Informationen über den Charakter des Tieres geben.  

 
E-Mail
Anruf