Hera lebte bereits einige Jahre in unserem Partner-Tierheim Hachiko in Pecs, als Gerlinde eine Partnerin für ihren Amadeus suchte. Da wir Hera in den vielen Jahren die wir mit Hachiko zusammenarbeiten als tolle, soziale Hündin kennen lernten konnten wir sie bestens empfehlen . Hera war uns in der langen Zeit besonders ans Herz gewachsen und wir waren mehr als erfreut, dass Hera ohne Zwischenstation direkt zu Gerlilnde und Amadeus reisen konnten.Es war bei allen 3 Liebe auf den ersten Blick.

 

Solche Happy Ends sind genügend Lohn für unsere Arbeit

Etwas zum Nachdenken...

Grundsätzlich muss jeder für sich selber entscheiden woher er seinen Hund holt – denn schliesslich sollte und muss man sich mit seiner Entscheidung gut fühlen. Verurteilen wollen wir niemanden jedoch Impulse und Denkanstösse geben. Fakt ist, während Hunde in Zuchten geboren werden, müssen auf dieser Welt sehr viele Hunde unter schlimmsten Bedingungen in Heimen – oder noch schlimmer – auf der Strasse leben. Auch wenn es sein kann, dass ein Hund aus dem Ausland vielleicht anfangs etwas mehr Arbeit macht als manch anderer: Es sind wunderbare Seelen, die es verdient haben, geliebt zu werden. Im Rahmen unserer Tierschutzarbeit haben wir schlimme Dinge gesehen und einige unserer Schützlinge auch gehen lassen müssen. Oft sind wir erschöpft und ratlos bei dem Kampf gegen Windmühlen. Und dann… dann kommt ein Video oder ein Foto von einem ehemaligen Tierheimhund der ein neues Zuhause gefunden hat. Er springt fröhlich über die Wiesen, wird endlich geliebt und geniesst sein Leben. Er lacht über das ganze Gesicht und seine Augen leuchten wieder…Dann wissen wir: Unser Einsatz im Tierschutz vor Ort lohnt sich!

Wichtige Infos im neuen Zuhause

Diese Hunde haben ein Zuhause gefunden

2021

2020