Ares

Direktvermittlung eines Auslandtierschutz-Hundes? Die Antwort vorneweg: Jederzeit wieder!

Ares, damals 7,5 jährig, von “your Heart 4 rescued Dogs“ ist bereits der zweite Vierbeiner, den wir durch eine Direktvermittlung adoptiert haben. Schon sein Vorgänger wurde 6,5 jährig auch aus Ungarn direkt adoptiert. Sicher braucht es dazu etwas Mut, der aber bei uns mit den beiden wunderbaren Hunden belohnt wurde! Ganz wichtig dabei ist, dass diese Hunde so gut wie möglich und ehrlich von den vermittelnden Personen beschrieben werden. Gleichzeitig kann man sich bei den meisten Organisationen auf der HP über die Erfahrungsberichte dazu informieren.
Nach dem Tod von Johnny war klar, dass wir wieder einem Hund aus dem Tierschutz, wenn möglich aus Ungarn, ein Zuhause geben möchten. Es gibt ja soviel tolle Hunde, die auf ein Zuhause warten. Aber als ich Ares und Frodo (Bruder) sah und ihre Geschichte las, war ich sehr berührt und meldete ich mich bei Madeleine. Danach hatte ich mehrere Telefongespräche mit Claudia, welche mir geduldig all meine Fragen betreffend Ares beantwortete.
Ares wurde mir als sehr zutraulich und anhänglich zu allen Menschen beschrieben. Da er isoliert lebte, kenne er noch nicht so viel vom Leben und an der Leine laufen könne er noch nicht. Ich dachte mir, dass jeder Hund an der Leine laufen lernt, auch noch mit 7.5 Jahren. Betreffend Katzen konnten keine Angaben gemacht werden. Dieses „Risiko“ sind wir eingegangen und haben uns vorgestellt, dass wir vielleicht dafür professionelle Hilfe benötigen würden.
Kurz darauf kam jemand von der Organisation für die Vorkontrolle bei uns vorbei und dem Abenteuer „Direkt-Adoption“ stand nichts mehr im Weg!
Der grosse Tag der Ankunft in Steinmaur war der 9. August 2021. Pünktlich kam der Bus aus Ungarn mit den vielen Hunden auf den Parkplatz, wo bereits die Adoptiveltern gespannt auf ihr neues Familienmitglied warteten. Auch von der Organisation waren Personen anwesend. Die Türe öffnete sich, der Puls stieg an und unermesslich war die Freude, den neuen Freund das erste mal zu begrüssen, ihm in die schönsten Augen die es gibt zu sehen und sein Fell zu streicheln. Das ist ein unbeschreibliches, wunderschönes Erlebnis…..!!
Ares war vom ersten Tag an sehr anhänglich, stubenrein, konnte alleine bleiben und war ganz vertraut und unkompliziert im und ums Haus. Unsere Spaziergänge waren am Anfang vor allem im Wald, damit er seine Nase einsetzen konnte. So lief er bereits am ersten Tag stramm an der Leine voraus. Betreffend Leinenführigkeit mussten wir natürlich noch üben. Aber das klappte ganz gut. Die einzige Herausforderung waren und sind zum Teil immer noch Hundebegegnungen mit fremden Hunden. Wir besuchen deshalb eine Hundeschule wo Ares freudig mitmacht. Die Katze war ihm lange unheimlich und er machte einen grossen Bogen um sie herum. Jetzt liegen sie jeden Morgen zusammen im selben Bettchen. Er ist, wie bereits sein Vorgänger, ein wunderbarer Vierbeiner von einer seriösen Organisation, direkt aus Ungarn vermittelt. Ich kann dieses Vorgehen allen empfehlen und würde es genauso wieder machen! Wir haben den Hund bekommen, so wie wir ihn uns gemäss Beschreibung vorgestellt haben.
Ares macht uns jeden Tag glücklich und wir  hoffen, dass wir noch ganz viel Zeit zusammen geniessen können! Wir sind sehr dankbar für diesen wunderbaren Goldschatz! Herzlichen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!
Vreni und Ares

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner